Das war nur ein Witz – Wirklich?

Ironie und Mehrdeutigkeit führen in die Irre.

Wie kann man einem Menschen vertrauen und glauben, wenn aus demselben Mund Gift und Galle kommen? Wenn wir unser Wort nicht mehr halten, dann nützen auch alle angerufenen Kronzeugen nichts mehr.

Jesus sagt deshalb (Matthäus 5,33-37): 
33 Wiederum habt ihr gehört, dass zu den Alten gesagt ist: Du sollst nicht falsch schwören, du sollst aber dem Herrn deine Eide erfüllen.
34 Ich aber sage euch: Schwört überhaupt nicht! Weder bei dem Himmel, denn er ist Gottes Thron; 35 noch bei der Erde, denn sie ist seiner Füße Schemel; noch bei Jerusalem, denn sie ist des großen Königs Stadt; 36 noch sollst du bei deinem Haupt schwören, denn du kannst nicht ein Haar weiß oder schwarz machen.
37 Es sei aber eure Rede: Ja, ja! Nein, nein! Was aber darüber hinausgeht, ist vom Bösen.

Jesus richtet sich gegen die rabbinischen Spitzfindigkeit in ihren Interpretationen und gegen Schwur-Skalen. Schwören beim Himmel, der Erde, Jerusalem oder auf das Haupt hatte verschiedene Bedeutung für die Eingeweihten.

So sagt Jesus (Matthäus 23,16.18): „Weh euch, ihr verblendeten Führer, die ihr sagt: Wenn einer schwört bei dem Tempel, das gilt nicht; wenn aber einer schwört bei dem Gold des Tempels, der ist gebunden.“Oder: Wenn einer schwört bei dem Altar, das gilt nicht; wenn aber einer schwört bei dem Opfer, das darauf liegt, der ist gebunden.“

Jakobus schreibt in seinen Brief (3,10-11): „Aus einem Munde kommt Loben und Fluchen. Das soll nicht so sein, liebe Brüder. Lässt auch die Quelle aus ‚einem‘ Loch süßes und bitteres Wasser fließen?“

Paulus schreibt an die Epheser (5,4): „Genauso wenig ist Platz für Klatsch, Sticheleien und zweideutiges Gerede. Vielmehr sollt ihr Gott danken und ihn loben.“

Humor ist, wenn man über sich selbst lachen kann und nicht über andere.

——————

Was fällt dir auf oder spricht dich an, wenn du den Text liest?

Bis zum 24. November erscheint täglich ein neuer Abschnitt der Bergpredigt. In Rapperswil tauschen wir jeden Montag über die Texte aus und vertiefen die Aussagen.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Ein Gedanke zu „Das war nur ein Witz – Wirklich?“

  1. Mir fällt auf das Ironie & Mehrdeutigkeit von dir mit Lüge gleichgesetzt werden bzw. komplett negativ gesehen werden. Schaue ich mir das Reden Gottes / Jesu und der Apostel in der Bibel an, kann ich sehr wohl hin und wieder Ironie entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.