Christen beten für Muslime während dem Ramadan

Eine Aktion ermuntert Christen dazu, den Fastenmonat Ramadan vom 16. Mai bis 14. Juni 2018 als Herausforderung zur Begegnung mit den 2,2 Milliarden Muslimen zu begreifen. Seit 1993 rufen die Initiatoren von „30 Tage Gebet“ während des Fastenmonats Ramadan zur Fürbitte für Muslime in der ganzen Welt auf. Zu den Zielen gehören, Christen zu Kontakten mit Muslimen zu ermutigen und dafür mehr Hintergrundwissen bereitzustellen.

Ein Gebetsheft mit Hinweisen für jeden Tag wird in etwa 30 Sprachen herausgegeben. Der Kalender zur Gebetsinitiative bietet Informationen über muslimische Gruppen unterschiedlicher Prägung an. Die Idee ist, dass Christen ihre muslimischen Nachbarn besser verstehen. Die Ausgabe kann bei der folgenden Seite bestellt oder heruntergeladen werden: https://30tagegebet.de/meta-navigation/heftbestellung/

Mit der Gebets-App erhält man die Infos auf das Smartphone und wird täglich an die Aktion erinntert.

Zusätzlich brachte der Arbeitskreis Islam der Allianz eine umfangreiche Gegenüberstellung von christlichem Glauben und Islam heraus. http://www.ead.de/arbeitskreise/islam/arbeitshilfen.html

Vergleiche auch Artikel: Der Ramadan – Monat des Korans

Artikel, die einzelne Aspekte des Glaubens von Juden, Christen und Muslimen vergleichen:
Juden, Christen, Muslime – das gleiche Ziel?
Juden, Christen, Muslime – ein Gott
Der Mensch für Juden, Christen und Muslime
Konzepte der Erlösung bei Juden, Muslimen und Christen
Normative Schriften bei Juden, Christen und Muslimen
Der Glaube von Juden, Christen und Muslimen ähnelt sich – zugleich gibt es aber auch Unterschiede

Muslime / Islam
Leben mit dem Islam
Sieben Phasen des Dschihad`s – Strategie des Terrors
Der IS handelt nach einem Manifest von Abu Bakr Naji, dem ehemaligen Chefdenker von al-Qaida

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.