Chemnitz: Mit Hass gegen Hass

Mit Hass gegen Hass ist der neue Trend in Deutschland. Der Bundespräsident hat persönlich dafür geworben. Das Konzert „Wir sind mehr“ in Chemnitz setzte ein Zeichen gegen rechte Gewalt. Doch der Auftritt einer Band hallt nach – wegen umstrittener Textzeilen.

(Bild) Es sollte ein Konzert gegen den Hass auf den Straßen von Chemnitz werden – und dann das: Der Auftritt der Berliner Hip-Hopper K.I.Z am Montagabend beim „Wir sind mehr“-Konzert wurde zum Hass-Auftritt!

Trauriges Konzert

Ihr seid nicht mehr, sondern ihr habt sie nicht mehr alle

Gepostet von Denk ich an Deutschland in der Nacht am Dienstag, 4. September 2018

65.000 Zuschauer kamen in Chemnitz zum Konzert „Wir sind mehr“, um sich gegen rechts zu erheben, gegen Gewalt und Hetze.

Es geht um den Auftritt der Berliner Hip-Hopper K.I.Z am Montagabend. Nach einer Woche geprägt von Ausschreitungen und Protesten, Jagd auf Politiker und Gewalt gegen Journalisten, weil ein 35-jähriger Chemnitzer mutmaßlich von Flüchtlingen umgebracht wurde, singt K.I.Z. – neben anderen Bands wie den sehr linksgerichteten Feine Sahne Fischfilet.

Im Song „Ein Affe und ein Pferd“ von K.I.Z. heißt es: „Ich ramm die Messerklinge in die Journalisten-Fresse“. Dann diese Hass-Zeilen über die umstrittene Ex-„Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman: „Eva Herman sieht mich, denkt sich: ‚Was‘n Deutscher!‘/Und ich gebe ihr von hinten wie ein Staffelläufer/Ich fick sie grün und blau, wie mein kunterbuntes Haus/Nich alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus.“

In einem ihrer Lieder, „Staatsgewalt“, heißt es unter anderem: „Die Bullenhelme, die sollen fliegen, eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein.“ Und in dem Song „Wut“ findet sich die Zeile: „Bin bei weitem nicht frei von Sünde, aber trete vor zum Werfen. Polizist sein heißt, dass Menschen mit Meinungen Feinde sind.“

Auch Thilo Sarrazin und Außenminister Heiko Maas mussten laut Bild Spott ertragen. Letzterer, weil er Neonazis nur doof findet und nicht K.o. haut. Kritiker des Konzerts könnten sich bestätigt fühlen.  mehr Informationen

Gestern in Chemnitz – ein Pakistaner erklärt der Lückenpresse die Wirklichkeit👌🏻

Gepostet von Armin Scholz am Samstag, 1. September 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.