Archiv der Kategorie: 6 Inspiration

Welches ist der erste Advents-Lobpreis?

A) Der Lobpreis von Zacharias
B) Der Lobpreis von Elisabeth
C) Das Magnifikat von Maria

Als Maria von Engel hörte, dass sie ein Kind zur Welt bringen würde, ging sie sofort zur ihrer Verwandten Elisabeth und ihrem Ehemann Zacharias. Heute nimmt man an, dass dies En Kerem war. Als Maria Welches ist der erste Advents-Lobpreis? weiterlesen

Visits: 415

Die Sehnsucht nach einem Messias

Die Sehnsucht nach besonders begnadeten Persönlichkeiten, die uns von den Übeln dieser Welt erlösen und in ein „verheißenes Land“ oder ein „goldenes Zeitalter“ führen, ist ein uraltes Bedürfnis des Menschen. Die Hoffnung auf einen göttlichen Messias (Gesalbten, Christus) hat religionsgeschichtlich seinen Ausgangspunkt im Judentum, wo es unzählige unterschiedliche Messiasgestalten gibt.

Was ist ein Messias?
Der Ursprung des messianischen Begriffs stammt aus Die Sehnsucht nach einem Messias weiterlesen

Visits: 1833

Advent – Freudige Erwartung auf die Ankunft des Erlösers

Advent kommt von „advenire“, was auf Lateinisch Erwartung oder Ankunft bedeutet. Die Adventszeit beginnt am Sonntag zwischen dem 27. November und dem 3. Dezember und dauert bis zur Nacht vom 24. auf den 25. Dezember, in der laut Papst Liberius (354 festgelegt) Jesus geboren wurde.

Die ersten Belege Advent – Freudige Erwartung auf die Ankunft des Erlösers weiterlesen

Visits: 1998

Schabbat ist Wiederherstellung

Jesus hält den Schabbat, indem er einen Mann heilt, weil der Schabbat dazu da ist, dass ein Mensch wiederhergestellt wird.

Jesus wird in Lukas 14,1-6 am Schabbat zu einem führenden Pharisäer zum Essen eingeladen. Alle achten genau auf das, was Jesus tut. Da kommt ein ungeladener Mann herein, der starke Anschwellungen durch Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe hat, ein Symptom, das verschiedene Ursachen haben kann. Der Mann steht vor Jesus. Was soll Jesus jetzt tun?

Jesus fragt seine Gastgeber: Darf man am Schabbat heilen oder nicht? Ist jetzt eine Heilung in Ordnung? Betroffenes Schweigen. Denn die Pharisäer sind der Ansicht, dass Heilen Arbeit ist und man es am Schabbat nicht tun soll. Anderseits steht in der Bibel nirgends, dass Heilen am Schabbat nicht erlaubt ist. Schabbat ist Wiederherstellung weiterlesen

Visits: 29

Ich bin

Beten mit der Bibel – Die „Ich-bin-Worte“, Dienstag 22. Oktober,

In dieser Sendung betrachten wir die Ich-bin-Worte: Ich bin, der ich bin; Ich bin das Brot des Lebens; Ich bin das Licht der Welt; Ich bin die Tür; Ich bin der gute Hirt; Ich bin die Auferstehung und das Leben; Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben; Ich bin der wahre Weinstock;  Ich bin ein König.

 

Visits: 20

Sukkot – Das Laubhüttenfest

Als letztes der drei Wallfahrtsfeste (2. Mose 23,14-17) feiert Israel Sukkot, das Fest der Laubhütten (Beginn 2019: Sonntag-Abend 13.  bis Sonntag 20. Oktober). Nach 3. Mose 23,33 ff. wird es acht Tage lang gefeiert. Sukkot beginnt am 15.Tag des siebten Monats Tischri, nur fünf Tage nach dem Jom Kippur, und endet mit dem Schlussfest am achten Tag, dem Schemini Azeret. Sukkot ist ein Erinnerungsfest an die Befreiung des Volkes Israel aus Ägypten, an die erste Wohnung in Freiheit und die Versorgung durch Gott während der Wüstenwanderung. Wie Passah und Schawuot ist es auch ein Erntedankfest. Die Wein- und Olivenernte ist eingebracht. Die Arbeit auf der Tenne und in der Kelter ist beendet. Die Bußtage sind vorbei. Was jetzt bleibt, ist die große Freude des Dankes gegenüber GottSukkot – Das Laubhüttenfest weiterlesen

Visits: 74

Jom Kippur – Der Versöhnungstag

Wie alle Tage im jüdischen Kalender beginnt der Versöhnungstag am Vorabend des eigentlichen Feiertages, des 10. Tischri (2019: 9.Oktober). Er bezieht sich nicht auf historische Ereignisse oder Gegebenheiten wie Saat und Ernte, sondern allein auf das Verhältnis des Menschen zu seinem Schöpfer, vor dem er sein Leben und auch das seiner Mitmenschen zu verantworten hat.  Jom Kippur – Der Versöhnungstag weiterlesen

Visits: 92

Von der Kunst der Lebensbalance

Glück und Dankbarkeit Strategien, die uns helfen können darin zu wachsen

Die Lebensbalance hat man nicht einfach, man muss sie täglich finden. Glück hängt nicht von den Umständen ab, sondern von einer inneren Entscheidung. Glück hat etwas mit mir selbst zu tun.

Montag, 7. Oktober, Radio Maria Schweiz

Link zu den Sendungen im Radio Maria

Visits: 14

Keine Macht kann Gott daran hindern, seine Pläne auszuführen

Jesus ist unterwegs auf dem Weg nach Jerusalem (Lukas 13,22). Als er sich im Gebiet von Herodes Antipas befindet, wird er vor ihm gewarnt (Lukas 13,31-35). Herodes Antipas hat bereits Johannes den Täufer ermorden lassen (Lukas 9,9). Dass Jesus Herodes als „Fuchs“ bezeichnet, lässt erahnen, dass die Sorge der Pharisäer nicht echt ist, sondern sie Instrumente in der Hand von Herodes sind, was Jesus ihnen mit seiner Grußbotschaft an Herodes vor Augen führen will. Anstatt sich selbst wegschicken zu lassen, sendet er die Pharisäer zurück zu Herodes.

Jesus heilt und ist dennoch nicht willkommen. Doch das irritiert Jesus nicht. Er gibt klar zu verstehen, dass alles seine Zeit hat und keine Macht der Welt Gottes Plan behindert. Er wird nicht auf dem Land, sondern in Jerusalem sterben. Keine Macht kann Gott daran hindern, seine Pläne auszuführen weiterlesen

Visits: 15

Fasten des Gedalja – Taube Ohren führen in die Katastrophe

2019: Montag 2. Oktober

Am 3. oder 4. Tischri erinnert das «Fasten des Gedalja» an die Ermordung des letzten jüdischen Statthalters unter Nebukadnezar. Nebukadnezar zerstörte Jerusalem am 9. Aw 586 v. Chr. und deportierte Juda nach Babylon.

Die Geschichte dieser folgenreichen Untat, die Fasten des Gedalja – Taube Ohren führen in die Katastrophe weiterlesen

Visits: 33