Archiv der Kategorie: Allgemein

Der Iran ist längst eine Nuklearmacht

In einem Beitrag für die „Welt“ 9.5.18 hat dazu Hans Rühle eine Indizienkette skizziert. Zwar bleibt einiges im Ungefähren, weil zahlreiche Informationen auf Erkenntnissen der Geheimdienste beruhen. Doch Rühle, der ein ausgewiesener Kenner ist und als einer der deutschen Experten in Sachen Nuklearwaffen gilt und vielfach zu nuklearen Sicherheitsrisiken publiziert hat, beschreibt nachvollziehbar und kenntnisreich „Irans geheimen Weg zur Bombe“.

Rühle zufolge betreiben Irans Revolutionsgarden bereits seit 1984 in militärischen Anlagen unter strengster Geheimhaltung ein nukleares Waffenprogramm. Das Atomabkommen erfasse dagegen nur das zivile Atomprogramm des Iran – und das wiederum sei reine Fassade.

1990 habe Der Iran ist längst eine Nuklearmacht weiterlesen

Lehre uns beten

Die Jünger baten Jesus: „Herr, lehre uns beten“ (Lukas 11,1).

Diese Bitte erstaunt. War es doch bei den Juden seit dem babylonischen Exil üblich, jeden Tag dreimal gemeinsam zu beten. Das gemeinsame Gebet ersetzte das Morgen-, Mittag- und Abendopfer, das aufgrund der Zerstörung des Tempels nicht mehr durchgeführt werden konnte. Von Daniel lesen wir das erste Mal, dass er dreimal am Tag betete (Daniel 6,11). Mit der Zeit wurde es üblich, dass bei einem jüdischen Gebet mindestens zehn Männer beteiligt sein mussten, damit es seine Wirkung entfalten konnte.

Jesus hatte eine andere Strategie. Er zog sich zum Beten zurück. In der Einsamkeit mit seinem himmlischen Vater holte er sich die Kraft fürs Leben. Das haben die Jünger beobachtet. Deshalb fragten sie ihn, wie sie beten sollen. Die Antwort überrascht. Als Leitlinie gibt Jesus ihnen das „Unser Vater“. Statt des gemeinsamen Gebets lehrt Jesus das einsame Gebet, dessen Anfang aber zeigt, dass es nicht nur um mich und Gott geht, sondern um den gemeinsamen Vater.

Obwohl das Gebet von Jesus eigentlich Lehre uns beten weiterlesen

Das Geschäft mit der ewigen Jungfrau

Paulus hat von Gott in Ephesus bereits aufs Herz gelegt bekommen, dass sein Weg nach Rom geht (Apg. 19,21). Doch in Ephesus war gerade eine Erweckung geschehen. Soeben hatten viele Neubekehrte ein großes öffentliches Statement abgegeben, indem sie ihre Zauberbücher verbrannten (Apg. 19,19). Da Ephesus ein wirtschaftliches und religiöses Zentrum der Antike war, breitete sich der Glaube, der „der neue Weg“ genannt wurde (V.23), daraufhin in der ganzen Gegend aus.

Viele Leute kamen nach Ephesus, weil hier der große Tempel der Göttin Artemis (römisch Diana) stand. Artemis galt als Mutter alles Lebens. Sie war die ewige Jungfrau und forderte von den Priestern und Tempeldienerinnen das Zölibat (Ehelosigkeit aus religiösen Gründen) sowie Jungfräulichkeit. Artemis gehörte zu den zwölf wichtigsten Gottheiten der griechischen Mythologie. Sie war unter anderen Dingen die Hüterin der Frauen und Kinder. In Ephesus hatte es eine Artemis-Erscheinung (V.37) gegeben. Deshalb entwickelte sich der Ort zu einem Wallfahrtsort. Immer im Mai gab es große Prozessionen und Feste zu Ehren von Artemis.

Der Artemis-Tempel von Ephesus galt als eines der sieben Weltwunder. Der Tempel war Das Geschäft mit der ewigen Jungfrau weiterlesen

Israel-Reisen 2018

Sonnenaufgang Negev Israel / Für die Israelreisen jetzt anmelden http://www.obrist-impulse.net/israel-reisen/surprise-israelreise oder einfach weiterempfehlen 🙂

Frühlingsreise  Mo 23.04. – Fr 04.05.18  / CHF 2590.-

Herbstreise  Mo 08.10. – Fr 19.10.18  / CHF 2690.-

Link zu den Bildern von der Reise: https://www.flickr.com/photos/obrist-impulse/sets/72157650431715042/

Glaubensnahrung

Christlicher Glaube nährt sich mehr aus der Faszination über biblische Texte als von Ritualen und Appellen.

Die frühchristliche Überzeugung war, dass der Heilige Geist durch das Studium der jüdischen Schriften Licht auf das Leben wirft.  Es wäre schön, wenn die weltweite Kirche im einfachen Bibelstudium eine Gelegenheit für den heiligen Geist entdeckt, unseren Verstand zu erleuchten und zu inspirieren und wir so eine gemeinsame Basis finden.

Der barmherzige Vater
Inspirierende Gedanken zur biblischen Geschichte vom barmherzigen Vater und seinen beiden Söhnen
Amazon $ 5.50 / EUR 5.00

Glaubensnahrung weiterlesen

Explo 2017 live

EXPLO 17 – Neuland

Fri, Dec 29, 2017 at 3:45pm – Mon, Jan 1, 2018 at 3:40pm

Überall live dabei!
19 Stunden Explo 17 zuhause miterleben

Johannes Hartl, Pete Greig, Danielle Strickland – egal, wann du Zeit hast oder wen du hören möchtest: An allen Plenen kannst du mit dem Livestream immer und überall live mit dabei sein.

Insgesamt streamen wir mehr als 19 Stunden und ermöglichen so allen, die nicht dabei sein können, sowie Gemeinden, die ein Explo-Plenum als Gottesdienst nutzen möchten, dies zu tun. Du möchtest einen Blick hinter die Kulissen der Konferenz werfen? Vor der Übertragung des Abendplenums erfährst du in einer Magazinsendung viel Spannendes über Explo 17.

Janusz Korczak – Jedes Kind hat das Recht auf den heutigen Tag

„Korczak und die Kinder des Ghettos“ in Yad Vashem Jersualem Israel

Der jüdisch-polnische Kinderarzt, Pädagoge, Schriftsteller und Leiter des Warschauer Waisenhauses wurde vor 75 Jahren im KZ Treblinka ermordet, irgendwann nach dem 5. August 1942, auf den Tag genau weiß man das nicht. Korczak hatte seine Waisenkinder in die Gaskammer begleitet, obwohl er selbst mehr als einmal die Gelegenheit hatte, dem Tod zu entgehen. Obwohl er wusste, was ihn im KZ erwarten würde. Korczak stieg freiwillig in den Eisenbahnwagon nach Treblinka.

Korczak wollte „seine“ Kinder nicht alleine lassen. Janusz Korczak – Jedes Kind hat das Recht auf den heutigen Tag weiterlesen

Israel und die Ultraorthodoxen

Sie schotten sich von der israelischen Gesellschaft ab, lehnen den Staat ab und gleichzeitig gewinnen sie immer mehr an Einfluss: Die ultraorthodoxen Juden sorgen in Israel für heftige Diskussionen, denn sie möchten, dass sich die Gesellschaft ihnen anpasst.

 

Siehe auch Video:

Siehe auch Artikel: 7,8 Prozent der strengreligiösen Juden verlassen irgendwann ihre Gemeinschaft http://www.obrist-impulse.net/ultra-orthodoxe-juden-israel

Ein-Blick in das Leben von Ultraorthodoxen
http://www.obrist-impulse.net/ein-blick-in-das-leben-von-ultraorthodoxen

 

Fast jeder Vierte in Kuwait ist Christ

Die Zeitung «Kuwait Times» berichtete in einem Artikel unter dem Titel «Die Christen Kuwaits kennenlernen» über die Christenheit der Nation. In diesem Beitrag wurde nicht gegen die Nachfolger Christi gehetzt.

Die Zeitung berichtete einerseits über die sieben staatlich anerkannten Denominationen. Diese umfassen Fast jeder Vierte in Kuwait ist Christ weiterlesen

Historische Reise Trumps

Donald Trump hat als erster aktiver US-Präsident die jüdische Klagemauer in Jerusalem besucht und damit die amerikanische Außenpolitik in Bezug auf Ostjerusalem und Israel durchbrochen. Washington sieht in Ostjerusalem, einschließlich Altstadt, jüdischer Tempelberg und Klagemauer, als eroberte Gebiete. Daher Historische Reise Trumps weiterlesen

Was ist eigentlich die gute Nachricht (Evangelium) der Bibel?

Gott liebt uns, weil wir sind, und nicht, weil wir etwas getan haben. Er liebt sogar die Menschen, die ihm gegenüber feindlich gesinnt sind (Römer 5,10; 1. Johannes 4,10). Er möchte uns mit seinen Augen einen guten Weg leiten (Psalm 32,8). Er will nur das Beste für unser Leben.

Doch der Mensch will selbst bestimmen, was gut für ihn ist. Er hat sich von Gott abgewandt und stellt ihn in Frage. In dieser ablehnenden Haltung kann ihn die Liebe Gottes nicht erreichen.

Gott wollte den Menschen nicht in die Irre gehen lassen und hat deshalb  weiterlesen

Menschenjagd wegen Kühen

In Indien nehmen die Spannungen zwischen radikalen Hindus und den muslimischen Minderheiten immer stärker zu. Der Aufhänger: Den Hindus gelten Kühe als heilig, weshalb es in weiten Teilen Indiens verboten ist diese zu schlachten. Bei den Muslimen gibt es dieses Verbot nicht.

Den Fundamentalisten ist auch egal, ob tatsächlich eines der heiligen Tiere zu Schaden kam. Sogenannte „Kuhschutztruppe“ sind unterwegs. Sie sind bekannt dafür, eigenmächtig Menschenjagd wegen Kühen weiterlesen