Bischof: Persönliche Freundschaft mit Jesus

Der christliche Glaube in Europa braucht nach Aussagen des Passauer Bischofs Stefan Oster eine innere Verbindung des Einzelnen zu Jesus Christus, bei der die Verehrung, die großen Komponisten entgegengebracht wird, Vorbild sein kann. Gelinge diese Freundschaft schon mit einem Verstorbenen, dann sei sie erst recht mit Jesus möglich, der auferstanden sei und lebe, betonte Oster am Sonntag 7.8.2016 bei einer Predigt im Stift Göttweig.

Wie damals müssten sich die Gläubigen auch jetzt um eine neue Zuwendung zu Christus bemühen, „der in persönlicher Freundschaft mit jedem einzelnen leben will„, legte der 2014 geweihte Bischof, der dem Orden der Salesianer Don Boscos angehört, dar.

Der Glaube an Jesus Christus sei eine Wirklichkeit, die den Menschen berühren, ergreifen und damit auch verändern könne. Biblischer Glaube lebe zudem grundlegend aus Bekehrung, für welche es jedoch heute in der Kirche weitgehend an Erfahrungshintergrund fehle.   mehr Informationen 

Was muss man tun, um eine Beziehung zu Gott aufzubauen? Siehe Gott persönlich kennenlernen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.