Ägyptens Börse bricht ein

Innerhalb nur einer Stunde hat Ägyptens Börse um eine Milliarde Dollar an Wert verloren. Ägyptische Medien sprechen von einer „Hysterie“ und dem Ausverkauf von Aktien. Grund für den schweren Absturz sei ein akuter Mangel an Treibstoffen. Es gebe kilometerlange Warteschlangen an den Tankstellen. Nach Angaben der Zeitschrift „Businessweek“ habe der Staat Millionen Liter Sprit auf den Markt geworfen, um dem Mangel zu begegnen.

Infolge des Aufstandes im Rahmen des „arabischen Frühlings“ hat Ägypten mit erheblichen wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen. So erlebte die Tourismusindustrie einen Einbruch. Weil zudem die Gasleitung vom Sinai nach Jordanien und Israel inzwischen 13 Mal von aufständischen Beduinen bei El-Arisch gesprengt worden ist, entgehen Ägypten erhebliche Einnahmen.

Jeder israelische Bürger bekommt die Folgen der Sprengungen inzwischen in den Stromrechnungen zu spüren. Dieser Tage wurde in Israel eine Verteuerung des Stroms um weitere acht Prozent verkündet.

mehr Informationen

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.